LÖSCHGRUPPE GEILENKAUSEN

Die Löschgruppe Geilenkausen wurde 1934 gegründet und ist seitdem Teil der Feuerwehr der Stadt Waldbröl. Das Gerätehaus der Feuerwehr befindet sich einsatztaktisch geschickt in der Mitte des Dorfes und wurde 1934 teils in Eigenleistung errichtet.

Aufgrund der örtlichen Nähe zu einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete im Bergischen Land, dem Nutscheid, hat die Löschgruppe Geilenkausen sich auf die Bekämpfung von Waldbränden spezialisiert. Die Ausbildung sowie auch zukünftige Neuanschaffungen der Einheit werden im Aspekt der Waldbrandbekämpfung geplant.

Bei Bedarf unterstützt die Löschgruppe Geilenkausen selbstverständlich auch außerhalb des eigenen Zuständigkeitsbereiches andere Einheiten und Kameraden bei der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung.

Allgemeine Aufgaben

Menschenrettung
Brandbekämpfung
Technische Hilfeleistung

Schwerpunktaufgabe

Waldbrandbekämpfung

Mitglieder

Fahrzeuge

Einsätze im verg. Jahr

%

Einsatzbereitschaft

AKTUELLES AUS DER EINHEIT

Traditionelles Kegelturnier der Löschgruppe Geilenkausen

Traditionelles Kegelturnier der Löschgruppe Geilenkausen

Traditionelles Kegelturnier der Löschgruppe Geilenkausen​Den vergangen Sonntagsdienst nutze die Löschgruppe Geilenkausen, um ihr traditionelles Kegelturnier durchzuführen. Bei diesem steht nicht nur sportlicher Ehrgeiz, sondern auch die Stärkung des Zusammenhalts im...

LG Geilenkausen: Kameradschaftspflege in Österreich

LG Geilenkausen: Kameradschaftspflege in Österreich

Die Löschgruppe Geilenkausen blickt auf eine schöne Zeit in Österreich zurück. Von Donnerstag bis Sonntag waren sechszehn Kameraden und zwei Fahrzeuge unterwegs in Südtirol. In der Nacht auf …

Neue Wärmebildkamera für die LG Geilenkausen

Neue Wärmebildkamera für die LG Geilenkausen

Bei Brandeinsätzen ist es für die eigene Sicherheit und eine effektive Brandbekämpfung wichtig, dass die vorherrschenden Temperaturen eingeschätzt werden können.
Hierbei hilft die neue Wärmebildkamera. […]

GERÄTEHAUS GEILENKAUSEN

Das Gerätehaus der Feuerwehr befindet sich einsatztaktisch geschickt in der Mitte des Dorfes Geilenkausen und wurde 1983 bezogen. Gleichzeitig feierten wir das Jubiläum „50 Jahre freiwillige Feuerwehr Geilenkausen“.

Ein kurzer Blick in die Geschichte der Feuerwache Geilenkausen:
In den Jahren um 1930 wurde ein altes Bruchsteingebäude in Geilenkausen zur Lagerung von Löscheimern aus Leder, einigen Schläuchen und einer nicht einsatzfähige Spritze genutzt.
1934 wurde das alte Löschhaus abgerissen und ein neues Feuerwehrhaus gebaut. Anschließend wurden in Eigenleistung Fundamente ausgehoben, gegossen und die Bodenplatte für den Steigerturm erstellt. Hiermit begann die aktive Arbeit in dem damals neuen Feuerwehrhaus.

Das 1934 gebaute Feuerwehrhaus musste 1970 schweren Herzens ebenfalls in Eigenleistung wieder abgerissen werden. Die Einheit zog dann mit sämtlichen Gerätschaften in eine provisorisch eingerichtete Fahrzeughalle in Obergeilenkausen ein.

Im Frühjahr 1982 war es dann so weit:
Genau an der Stelle, an der unser altes Gerätehaus und das uralte Löschhaus aus Bruchsteinen gestanden hatte, begannen jetzt die Bauarbeiten für unser neues Gerätehaus. Im Jahr 1983 feierten wir 50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Geilenkausen und gleichzeitig durften wir unser neues Gerätehaus einweihen.

LÖSCHBEZIRK

Der Löschbezirk erstreckt sich von Niederhausen und Ziegenhardt über u.a. Bladersbach und Geilenkausen bis nach Propach und grenzt an die Gemeinde Nümbrecht sowie an Teile des Rhein-Sieg-Kreises. Auch das Waldgebiet Nutscheid liegt im Ausrückebereich der Löschgruppe Geilenkausen.

Zum Löschbezirk der Einheit gehören die Ortschaften Geilenkausen, Bladersbach, Niederhausen, Ziegenhardt, Rottland, Bech, Hillesmühle, Propach, Wippenkausen sowie Neuenhähnen und  Segeborn.

Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich damit über einen Bereich von ca. 10km².

Dienstplan

Übungsdienst

Der Übungsdienst bei der Löschgruppe Geilenkausen, findet regelmäßig zwei bis dreimal monatlich statt.
Detaillierte Infos sind dem Dienstplan zu entnehmen.

Dienstplan Geilenkausen 2024

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Waldbröl
Löschgruppe 3 – Geilenkausen
Geilenkausener Straße 20
51545 Waldbröl-Geilenkausen

Telefon: 02295 / 18 60

Das Gerätehaus ist nicht ständig besetzt!
Im Notfall immer den Notruf 112 wählen!

Einheitsführung

Löschgruppenführer: HBM Michael Knieper
stv. Löschgruppenführer: HBM Florian Höffgen

Mail: lgf.geilenkausen@wlb.feuerwehr-waldbroel.de