Löschgruppenfahrzeug

Bezeichnung: LF 20 – Löschgruppenfahrzeug mit
einer Pumpenleistung von mind. 2.000 l/min.
und einem Wassertank von mind. 2.000 Liter

Funkrufname: Florian Waldbröl 1-LF20-1

Mannschaftsstärke: 1:8 (Gruppe)

Ausrückordnung:
1. Fahrzeug bei Brandeinsätzen/Feuer
2. Fahrzeug bei Technischer Hilfeleistung
2. Fahrzeug bei Drehleiter Überörtlich/Feuer

Beschreibung / Aufgaben:
Das LF 20 ist bei sämtlichen Brandeinsätzen das erstausrückende Fahrzeug beim Löschzug Waldbröl. Die Ausstattung und Beladung ist dementsprechend angepasst, so dass u.a. auch eine Wärmebildkamera zu Verfügung steht. Dank des großen Wassertanks von 3.000 Litern kann das Fahrzeug an der Einsatzstelle die ersten Minuten gut überbrücken bis eine ausreichende Wasserversorgung aufgebaut ist. Weiterhin führt das LF 20 zwei von insgesamt sechs Atemschutzgeräten im Mannschaftsraum mit. Somit hat ein Trupp die Möglichkeit sich bereits während der Fahrt mit Atemschutz auszurüsten. Bei überörtlichen Brandeinsätzen der Drehleiter fährt das LF 20 zur Unterstützung mit, um ausreichend Personal und Gerät zu stellen, sowie falls nötig eine erste eigene Wasserversorgung zu ermöglichen.

Ausstattung / Beladung u.a.

Wasservorrat 3.000 Liter
Schaum-/Wasserwerfer auf dem Dach
Lichtmast LED
Mobiles Beleuchtungsgerät LED
Schornsteinfegerwerkzeug
Mobiler Rauchschutzvorhang
Schaumschnellangriffgerät

 

Schaummitteltank 200 Liter
Mobiler Schaum-/Wasserwerfer
Sprungpolster
Wärmebildkamera
Hochleistungslüfter
Motorsäge Metall und Holz
Hochdruck Wasserlöscher

Zahlen / Daten / Fakten

Kennzeichen: GM-WB 8003
Fahrgestell/Typ: MAN TGM
Aufbau: Rosenbauer AT, Luckenwalde
Anschaffung: 2016
zulässiges Gesamtgewicht: 15,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Motorleistung: 290 PS
Teilautomatisiertes Schaltgetriebe